Mokä Wellington

Zutaten für 6-8 Portionen

  • 250g  Mokä deiner Wahl
  • 2        Karotten in kleine Würfel geschnitten
  • 1         Rande in kleine Würfel geschnitten 

  • 1         Zwiebeln fein gehackt 

  • 2         Knoblauchzehen fein gehack

  • 1         Handvoll Sonnenblumenkerne

  • 2        EL Senf
  • 1        Blätterteig
  • 10      getrocknete Pflaumen in Stücke geschnitten (falls Rezept ohne Pilze gewählt wird)
  • 1 EL   Rahm (Hafer oder Soja)

Pilz Duxelles

  • 500g  Champignons in kleine Würfel geschnitten
  • 2 EL   Olivenöl 
  • 2        Zwiebeln fein gehackt
  • 4        Knoblauchzehen fein gehackt
  • 1 EL   Zitronensaft
  • 2 EL   frische Kräuter gehackt (z.B. Thymian, Rosmarin, Petersilie) 
  • 2 TL   vegane Worcesterhire Sauce oder Sojasauce
  • 1 TL   Salz
  • ½ TL  Paprika
  • ½ TL  Pfeffer
Zubereitung:

Mokä

  1. Erhitze eine grosse Pfanne mit Olivenöl. Glasiere die gehackten Zwiebel und Knoblauch für circa 3 Minuten darin an. Rüebli und Rande beigeben und kurz andünsten, danach zur Seite stellen.
  2. 500 ml Wasser zum Kochen bringen, Hitze reduzieren und 250 g Mokä-Mischung beigeben.
  3. Unter ständigem Rühren kochen (2–3 min) bis eine kartoffelstockähnliche Konsistenz erreicht ist.
  4. Kurz auskühlen lassen, dann Rüebli, Randen Mischung und gehackte Sonnenblumenkerne beigeben. Mit feuchten Händen vermischen und wahlweise zu einer grossen oder zwei kleinen Rollen formen.

Pilz Duxelles

  1. Erhitze eine grosse Pfanne mit Olivenöl. Glasiere die gehackten Zwiebel und Knoblauch für circa 3 Minuten darin an. Gib die fein gehackten Champignons dazu und brate sie bei starker Hitze circa 5 Minuten an, bis keine Flüssigkeit mehr übrig ist.
  2. Gib den Zitronensaft, frische Kräuter und Gewürze dazu und verrühre es gut. Gib alles in eine Schüssel und lass es vollständig abkühlen. *Kann einen Tag im Voraus zubereitet und im Kühlschrank gelagert werden.

Mokä Wellington

  1. Heize den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vor.   
  2. Zwei kleine Mokä Wellingtons (siehe Tipps): Halbiere den Blätterteig und leg eine Hälfte mit der langen Seite parallel zu dir auf ein Backpapier. (Leg die zweite Hälfte zurück in den Kühlschrank - kalter Teig lässt sich einfacher verarbeiten).
  3. Streich den Mokä rundherum mit Senf ein
  4. Variante 1:Verteile ¼ des Duxelles in der Mitte des Blätterteigs. Leg die Hälfte des Mokä darauf. Verteile ¾ der Duxelles auf und rund um den Mokä. Am besten machst du dies von Hand und drückst die Pilze leicht an, damit sie nicht gleich wieder herunterfallen.               Variante 2: Verteile ¼ Pflaumenstücke in der Mitte des Blätterteigs. Leg die Hälfte des Mokä darauf. Verteile ¾ der Pflaumen auf und rund um den Mokä. Am besten machst du dies von Hand und drückst die Pflaumen leicht an, damit sie nicht gleich wieder herunterfallen.
  5.  Wickel den Teig nun mit Blätterteig ein. Und dekorier ihn nach Lust und Laune mit Blätterteig Sternen oder Streifen. Wiederhole nun das Gleiche mit dem zweiten Blätterteig.
  6.  Bestreiche den Blätterteig mit pflanzlicher Milch und backe sie im vorgeheizten Ofen für 25 Minuten goldbraun an.
  7. Schneide den Mokä Wellington mit einem Wellenschliffmesser (oder Brotmesser) in dicke Scheiben und serviere es mit Bratensauce. Als Beilage eigenen sich Kartoffelstock und Wintergemüse.  

        Ein grosser Mokä Wellington: Schneide den Blätterteig am Anfang einfach nicht in zwei Teile, ansonsten kannst du gleich vorgehen.

Tipp:

Zwei kleine Wellingtons sind einfacher zu handhaben und eines kannst du zum Warmhalten im Ofen lassen.

Rezeptinspiration @aline_made